Willker Sonnentau

Bild 3

Das Sonnentau ist ein hefetrübes, helles Vollbier mit einer kräftigen Hopfennote. Die goldgelbe Farbe bekommt es durch den Einsatz von intensiveren Malzen. Bei der langen Lagerung erreicht es einen nur noch geringe Hefetrübung und einen sehr feinen Schaum. Das Hopfenaroma ist frisch und fast schon blumig im Geruch. Diese Hopfennote findet man auch anhaltend im Geschmack. Durch den intensiveren Malzanteil ist es satt im Mundgefühl. Bei geringen Säureanteilen ist es sehr harmonisch zum zarten Geschmack von Fisch und Frühlingsgemüse wie Spargel. Dabei wirkt es geschmacksfördernd und erfrischend.

Das im Handwerk gebraute und mit viel Zeit gereifte Bier ist in der Flasche, zur besten Bewahrung der Qualität, gekühlt bei 2-7°C, im dunklen, bei gleichbleibender Temperatur aufzubewahren. Das Verfahren der direkten Lagertankabfüllung lässt die Hefe im Bier am Leben. Dazu werden alle Eiweiße und Gerbstoffe im Bier belassen, was zum vollen Geschmack des Bieres beiträgt. Wir wollen das Bier nicht erhitzen, filtrieren, oder stabilisieren.

Wegen der somit direkten Frische haben wir einen HEIMDIENST dahin wo Sie wollen auch an den Baggersee.
Nicht trinken und fahren, Sie trinken wir fahren.

Willker Nienburger Weihnachtsbock

Als Winterbier ist der Weihnachtsbock eine Spezialität. Mit einer deutlichen Malznote bei 23% Stammwürze und harmonischer Hopfung hat das Bier einen griffigen Geschmack. Es ist in der Winterzeit erhältlich. Die Trinktemeratur 12° - 15°C darf bei solch gehaltvollen Bieren auch wärmer sein um alle Aromen genießen zu können. Nach 8 Wochen Lagerung ist das unfiltrierte Bier annähernd klar.

Bei der Stärke des Bieres waren wir annähernd gezwungen den Lagertank in kleinen Portionen zu zerteilen. Unter Anstrengung haben wir das Bier in 0,33l Bügelflaschen verschwinden lassen. Schließlich soll starker Genuss für möglichst viele bereitstehen.